Mittwoch, 21. Oktober 2015

Sockenupcycling



Heute plaudere ich mal ein wenig aus dem Nähkästchen und nutze damit auch gleich die Gelegenheit, wieder bei Anke vorbeizuschauen






Auch bei mir gibts Dinge, welche ich nicht so gerne mache und wo sich hin und wieder einiges ansammelt und irgendwann wird der Stapel immer größer. Richtig, ich rede von Socken stopfen. Also das gehört wirklich nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber manchmal kommt man eben nicht drumherum







Kürzlich war es dann mal wieder so weit und ich muss zugeben, ich hatte absolut keinen Bock darauf und manchmal lohnte es sich auch nicht mehr. Also habe ich kurzerhand einfach zur Schere gegriffen und ratzfatz war das Loch weg ;-))





Okay, der Socken auch, aber der Rest war dennoch brauchbar








Nachdem der Fuß abgetrennt war, musste ich ein paar Reihen aufribbeln, bis ich zur ersten intakten Reihe kam. Mit der Häkelnadel habe ich dann die Maschen aufgenommen und einfach sauber abgekettet. Fertig.







So schnell kommt man an Stulpen.
Aus diesem Paar wurden Unterarmstulpen, da sie so schön eng anliegen und das ist mir besonders angenehm, wenn ich auf dem Fahrrad unterwegs bin. Wäre doch gelacht, wenn der Berg zum Stopfen nicht wie von Zauberhand ganz schnell schwinden würde ;-))). Nun ja, träumen wird ja wohl erlaubt sein, oder ? Dieses Mal hat es mir auf jeden Fall mehr Spass gemacht als üblich.






Aus alt mach neu.
Noch mehr upcyceltes findet ihr bei Gusta 




Kommentare:

  1. Na, das ist ja mal eine tolle Idee. Ich stopfe auch nicht gern ;-)
    Ich geh jetzt löchrige Socken suchen.
    lg otti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Otti,
      ich hoffe, Du findest nicht zu viele, sonst gibts demnächst kalte Füße ;-))
      Liebe Grüße zu Dir
      Moni

      Löschen
  2. Hallo Moni,
    ich finde auch, dass das eine tolle Idee ist. Ich glaub, ich hab auch noch ein Paar rumliegen.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Not" macht erfinderisch ... Ist doch schön, wenn man nicht gleich alles wegwerfen muss, sondern die Dinge einfach umfunktioniert
      Herzliche Grüße
      Moni

      Löschen
  3. *lach* das ist eine tolle und schnelle Idee. Darauf muss man erst mal kommen. Genial! Magst du sie beim Upcycling teilen? http://facileetbeaugusta.blogspot.de/2015/10/upcycling-linkparty-oktober-2015.html
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gusta,
      danke für die Einladung, da mache ich gerne mit. Ich finde es toll, dass man sich gegenseitig inspirieren kann
      Liebe Grüße Moni

      Löschen
  4. :-) *lach* gute Idee!
    liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen

Leider geht es momentan nicht ohne Sicherheitsabfrage. Ich freue mich trotzdem über Deinen Kommentar, danke.