Dienstag, 9. Juli 2013

Auf zur neuen Bestimmung







Ich war es satt. 
Immer das Gleiche, tagein tagaus.
Gelangweilt und unbeachtet lag ich an meinem Platz auf dem Gartentisch. 
Ich sah die Osterglocken blühen, die Rosen verwelken. Menschen kamen, Menschen gingen wieder. Jedermann lud seine Dinge auf mir ab, ungeachtet dessen, ob mir vielleicht manches zu schwer, zu heiß oder zu kalt war








Es war nicht immer einfach, dieses Leben im grellen Licht der Sonne hier im kleinen Garten mitten in der Großstadt
















Je länger ich hier mein Dasein auf der Tischplatte fristete, desto bedeutungsloser fühlte ich mich. Meine Haut wurde brüchig faltig und fahl. 








Was mir fehlte, war die Beachtung und Liebe
und eine neue Aufgabe in meinem Leben. Doch was fängt man an mit einer, die in die Jahre gekommen ist und schon bessere Zeiten gesehen hat ? Der Lack ist ab, da führt nun mal kein Weg daran vorbei, aber es gibt immer noch Ressourcen, mit denen ich noch etwas anfangen kann







Genau darauf habe ich nun meinen Blick gelenkt und wenn ich mal alles andere außer acht lasse, bekommt mein Leben nun wieder eine neue Bedeutung. Noch einmal etwas anderes sehen und erleben, als nur Blumenvasen und Kaffeetassen . . .






Ein wenig zurechtgestutzt und rausgeputzt, gehe ich jetzt neue Wege und stelle mich neuen Herausforderungen. Ich habe schon immer mal davon geträumt, in der Küche stehen zu können und mich mal so richtig vollkleckern austoben zu können.
Vielleicht bald in Deiner klick? ? ?






Von einer langweiligen Wachstuchtischdecke zur Kinderschürze.
Wenn das kein Karrieresprung ist *lach*

Noch mehr aufgehübschtes gibt es heute beim
CREADIENSTAG  bei Anke




Kommentare:

  1. Sieht toll aus - und Text und Bild machen auch richtig Spaß !

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank !! Ich hatte selbst viel Spaß dabei und so soll es doch auch schließlich sein, oder ?
      Liebe Grüße Moni

      Löschen
  2. Oh die gefällt mir super gut, das wäre was für meinen Mann, der wünscht sich eine Grillschürze, wenn auch nicht mit pinken Herzchen *lach*

    Schau doch mal bei mir rein, da läuft gerade eine Challenge.

    Lieben Gruß Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus dem größten Teil der Tischdecke habe ich tatsächlich eine Grillschürze für einen guten Freund genäht, auch natürlich ohne die Herzchenknöpfe *lach*. Sie wurde auch sofort auf Tauglichkeit getestet und für gut befunden
      Liebe Grüße Moni

      Löschen
  3. Hihi, ein schöner Text ist das und ein wundervolles Ergebnis, wie man aus etwas Altem etwas schönes Neues machen kann.
    Liebe Sommergrüße
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass es Dir gefällt. Danke für Deine lieben Zeilen
      Einen Gruß zurück von Moni

      Löschen

Leider geht es momentan nicht ohne Sicherheitsabfrage. Ich freue mich trotzdem über Deinen Kommentar, danke.